“Manchmal dürfen wir rasten in den Sonnengevierten der Mittagshöfe” (Christine Busta)

Auf einer ausgewählten Route durch „Reilscher“, „Gässjer“ und über die „Grad Gass“ erwarten Sie mehr als 200 Jahre Biebelnheimer Ortsgeschichte(n).

Wir sind Teil der Route (an de “Grad Gass”) und stellen die Geschichte unseres Gutshofes vor. Natürlich gibt es auch “Weck, Worscht & Wein” in unserer Vinothek. Wir laden Sie herzlich zu einer Rast mit “Imbs” in unserer begrünten Hofreite ein. Freuen Sie sich auf den grandiosen Weinjahrgang 2018.

Hier schon einmal ein kleiner Ausblick auf das, was Sie bei uns an dem Nachmittag erwartet:

„Ein Dorf ist dann gesund, wenn seine Höfe gesund sind. Ist einmal das Bild des Hofes zerstört, dann wird auf Dauer auch mit seinen Inhalten nicht mehr viel anzufangen sein.“ (Friedrich Ernst von Garnier)

Diel_Haus_historisch

In diesem Sinne haben auch wir in den letzten Jahren unsere Hofreite aus napoleonischer Zeit renoviert. Einerseits sollten Wohn-, Lebens- und Arbeitsraum für die Winzerfamilie erhalten werden, andererseits musste das ererbte historische Anwesen mit seiner alten Bausubstanz saniert werden.

Der Wiederaufbau des Gutshauses, der Ausbau der Vinothek im ehemaligen Kuhstall mit preußischem Kappengewölbe die Sanierung der historischen Scheune, der Bau einer neuen Hoftoranlage und die Erstellung einer Halle im Außenbereich zur Auslagerung der Maschinen und des Flaschenlagers sind die Konsequenzen unseres Betriebskonzeptes. Als i-Tüpfelchen all dieser Maßnahmen der letzten 20 Jahre wurde die Fassaden der einzelnen Gebäude nach Entwürfen des Studios von Garnier in den verschiedenen Farbtönen der regionalen Naturmaterialien, vorwiegend Sandstein, gestaltet.

Von über 20.000 Rebstöcken erzeugen wir jährlich 20 verschiedene Weine aus den beiden Biebelnheimer Weinlagen Rosenberg und Pilgerstein. Den Schwerpunkt bilden die Burgundersorten. Ein besonderes Faible haben wir aber auch für die klassischen Rotweinsorten.

 

Share